Auf  

den  

Spuren  

der  

Maienbeck:  

Der  

Mittelfischacher  

Bäckermeister  

Jürgen  

Müller  

ist

in    

der    

vierten    

"Maienbeck"-Generation    

Holzofenbäcker.    

Wie    

sein    

Opa    

in

Nachkriegsjahren,  

liefert  

er  

bei  

gutem  

Wetter  

samstags  

über  

den  

Galgenbergwald

per Fahrrad Brot an seine Kundschaft in Bühlertann.

"Ich   bin   in   der   Backstube   aufgewachsen",   sagt   Jürgen   Müller   (44)   und   holt   mit einem   langen   Holzschieber   einen   Schinken-Spargel-Blootz   aus   dem   Holzbackofen. Geschickt   manövriert   er   den   Hitzekuchen   durch   seine   Backstube   auf   ein   Abkühlbrett, um    gleich    die    nächsten    aus    dem    Ofen    zu    holen.    Es    riecht    nach    Speck,    nach Zwiebeln,   Kartoffeln   und   Tomaten.   Zwischendurch   süß   nach   Apfel   und   Aprikosen. Dann   plötzlich   intensiv   nach   Knoblauch.   "Bärlauch",   korrigiert   Müller   lachend   und schwenkt   den   Brotschieber   mit   dem   flachen,   dampfenden   Kuchen   geschickt   um   eine Ansammlung Frauen herum. Heute Abend herrscht Hochbetrieb in der Backstube.

Traditionelles Brot ist Holzofenbrot.

Ein altbackenes Verfahren kann modern sein, stellt

Jürgen Müller unter Beweis.

Über uns

© Jürgen Müller - Holzofenbäckerei - Mittelfischach
Holzofenbäckerei “backen mit Tradition”

SWR-Landesschau

SWR_Maienbeck_20130806
html video by EasyHtml5Video.com v2.7
Mueller_Holzofen2
html5 video support by EasyHtml5Video.com v2.8